Seit fünf Jahrzehnten aktiv für die Sozialdemokratie

Kreisvorstand

Severin Eder (li.) und Bernd Vilsmeier (re.) gratulierten Udo Egleder zu seinem 70. Geburtstag

Kreis-SPD gratulierte Udo Egleder zum 70. Geburtstag

Wegen Terminüberschneidungen wenn auch erst nachträglich, aber dafür umso herzlicher gratulierten für den SPD-Kreisverband Dingolfing-Landau der SPD-Kreisvorsitzende Dr. Bernd Vilsmeier und für den SPD-Unterbezirk Rottal-Inn/Dingolfing-Landau der designierte SPD-Unterbezirksvorsitzende Severin Eder ihrem Genossen Udo Egleder MdL a. D. zu seinem 70. Geburtstag. Udo Egleder war zur Sitzung des SPD-Kreisvorstands im Dingolfinger Postbräu eingeladen, um den Jubilar gebührend im Rahmen der SPD-Kreisvorstandschaft  feiern zu können. Dies zeigt, dass bei einem so breit angelegten ehrenamtlichen Engagement oftmals das Private zurückstehen muss und es ohne entsprechenden Rückhalt in der Familie nicht möglich wäre.

Seit über 50 Jahren ist Udo Egleder ehrenamtlich tätig und auch so lange in der SPD aktiv. Udo Egleder kommt aus einem ur-sozialdemokratischen Haus. Sein Vater war Gründungsmitglied des SPD-Ortsvereins Marklkofen. Der Auslöser sich ebenfalls politisch zu engagieren war sein großes politisches Vorbild Willy Brandt und dessen Ostpolitik. Wie schon Willy Brandt sagte: Nichts kommt von selbst. Und nur wenig ist von Dauer. Darum – besinnt Euch auf Eure Kraft und darauf, dass jede Zeit eigene Antworten will und man auf ihrer Höhe zu sein hat, wenn Gutes bewirkt werden soll.

So arbeitete Udo Egleder aktiv in der SPD in Dingolfing und im Landkreis mit. Seit 1990 ist er Stadt- und immer noch Kreisrat. Von 1994 bis 2003 und nochmals 2008 vertrat er den Stimmkreis Dingolfing-Landau als SPD-Landtagsabgeordneter im Bayerischen Landtag. 1991 bis 2010 stand er an der Spitze des SPD-Kreisverbandes Dingolfing-Landau und war viele Jahre Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Rottal-Inn/Dingolfing-Landau und Vorstandsmitglied im SPD-Bezirksvorstand Niederbayern.

Im Namen der örtlichen SPD gratulierten die SPD-Kreisvorstandschaft, der SPD-Kreisvorsitzende Bernd Vilsmeier und sein designierter Nach-Nach-Nachfolger als SPD-Unterbezirksvorsitzender Severin Eder und bedankten sich bei Udo Egleder für seine Arbeit für die Sozialdemokratie mit einem Blumenstrauß und einem ganz speziellen Buch über seinen Geburtsort Steinberg-Warth, das von örtlichen Ehrenamtlichen zusammengestellt worden ist und im Handel nicht zu bekommen ist.

 
 

WebsoziCMS 3.9.9 - 850523 -