Nachrichten zum Thema Ortsverein

Hartmut Manske wieder SPD-Ortvorsitzender 22.03.2015 | Ortsverein


Mitgliederversammlung mit Neuwahlen der SPD Frontenhausen

 

Frontenhausen.

Am vergange­nen Sonntag fand in der Gaststätte zur Kegelbahn in Frontenhausen eine Mitgliederversammlung der SPD statt. Auf der Agenda standen unter anderem die Neuwahlen der Vorstandschaft. Ein besonderer Gruß galt dem parlamentarischen Staatssekretär Florian Pronold MdB, dem stellver­tretenden SPD Bezirks- und Kreis­vorsitzenden Dr. Bernd Vilsmeier aus Marklkofen sowie Gemeinderat David Dick aus Frontenhausen.

Veröffentlicht am 22.03.2015

 

Vorstandssitzung des SPD-Ortsvereins Landau 20.06.2013 | Ortsverein


Martin Rapke konnte zur letzten Vorstandssitzung des SPD Ortsvereins Landau im Steakhaus „Zum Alten Markt“ auch die Stadt- und Kreisräte Rudi Pritzl und Ruth Wolferseder begrüßen.

Martin Rapke meinte, dass mit der Flutwelle in Deggendorf und in Passau eine große Katastrophe über die Region Niederbayern gekommen ist. Dadurch wurden ganze Existenzen vernichtet. Ein Hilfsfonds muss jetzt schnell auf den Weg gebracht werden, der Mittel unbürokratisch auszahlt. Hier müssen Bund und Länder schnellstens zu Lösungen kommen, da die betroffenen Personen schnellstens diese Hilfe benötigen.

Veröffentlicht am 20.06.2013

 

SPD Frontenhausen mit sozialen Themen zur Wahl. 13.05.2013 | Ortsverein


Bildung, Arbeit, Rente und Gesundheit bei Vorstandssitzung besprochen

Frontenhausen.
Im Rahmen einer Vorstandssitzung ging die Vorstandschaft nochmals auf die Themen, wie Bildung, Arbeit, Rente und Gesundheit ein. Gerade diese Themen sind es, welche die Bürgerinnen und Bürger gerade vor den Wahlen bewegen. Mit einleitenden Worten stimmte der Vorsitzende Hartmut Manske die Anwesenden auf diese Themen ein. Beim Thema Bildung vertreten wir die Meinung, dass diese nicht vom Einkommen der Eltern abhängig sein darf.

Veröffentlicht am 13.05.2013

 

Vorstandssitzung des SPD-Ortsvereins Landau vom 12.03.13 24.03.2013 | Ortsverein


SPD-Ortsvorsitzender Martin Rapke konnte zur letzten Vorstandssitzung im Gasthaus Reitinger in Landau unter anderem die Stadt- und Kreisräte Ruth Wolferseder und Rudi Pritzl begrüßen.

Die Vorstandschaft des Ortsvereins Landau beschäftigte sich diesmal ausführlich mit den Wahlprogrammen der SPD in Bayern und im Bund.
Beide Wahlprogramme setzen auf das Thema „Soziale Gerechtigkeit. So wird die flächendeckende Einführung eines Mindestlohns gefordert. Dies macht auch
Den Unterschied zwischen SPD und Union aus. Die Union will einen regional unterschiedlichen Mindestlohn einführen und wo es einen Tarifvertrag gibt, soll dieser nicht eingeführt werden, auch wenn die Löhne darunter liegen. Die SPD sagt „Nein“ zu dieser Flickschusterei und will den Mindestlohn überall einführen. Die Arbeitnehmer sollen von Ihrem Lohn auch leben können. Es kann nicht sein, dass man Aufstockungsleistungen vom Staat benötigt, nur weil man vom eigenen Einkommen nicht leben kann.
Die Arbeitsmarktreform unter SPD-Kanzler Gerhard Schröder war im Grund genommen schon richtig. Arbeitslose wurden dadurch gefordert und gefördert. Die Vermittlungsbemühungen wurden stark verbessert. Es handelte sich um eine umfassende Reform, in der Arbeitslosen- und Sozialhilfe zusammengelegt wurden. Dieses Reformpaket gilt es aber auch stetig zu verbessern. So haben prekäre Arbeitsverhältnisse zugenommen. Befristete Arbeitsverhältnisse und geringfügige Beschäftigungen haben zugenommen. Hier gilt es dagegen zu steuern.
Die Einführung eines Mindestlohnes trägt auch dazu bei, um gegen Armut im Alter vorzubeugen.

Veröffentlicht am 24.03.2013

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 723763 -